Übersicht zur Query Bench Benutzeroberfläche




1.  Allgemeine Hinweise zu Query Bench

Query Bench ist eine Browser Extension das Ihnen hilft, Suchparameter für Ihre bevorzugten Suchmaschinen zu verwalten und zu verwenden.
Die einmal nach den Regeln der Suchmaschine erstellten Suchparameter können sehr komfortabel angewendet werden.

Query Bench wird in der Mozilla Galerie und im Chrome Web Store gehostet.
Die direkten Links für Query Bench sind hier (für Chrome) und hier (für Firefox).
Dort können Sie weitere Informationen zu Query Bench, wie etwa der Versionsgeschichte einsehen.
Die aktuelle Version von Query Bench ist 3.0.0.
Kontaktieren Sie uns wenn Sie Fragen, Fehlerberichte oder Verbesserungsvorschläge haben.




2.  Aufbau von Query Bench

Query Bench ist eine Browser Extension, das nach der Installation in der Browser-Werkzeugleiste durch eine Schaltfläche für den Benutzer sichtbar ist.

Schaltflächen
Bild 1 - Browser-Werkzeugleiste

Wenn Sie die Schaltfläche Query Bench Aktivierung drücken, wird die Extension eingeschaltet (siehe Bild 2).

Über die Schaltfläche Menü öffnen können Sie in einigen Schritten zur Konfigurationsseite von Query Bench gelangen (siehe Bild 4).

Eingabe Dialog
Bild 2 - Eingabe Dialog

Wenn Sie dann mit der Maus über die Seite fahren, werden die Wörter unter dem Mauszeiger markiert.

Sobald Sie mit dem Mauszeiger etwas länger über einem Wort verweilen, erscheint ein Eingabe Dialog.




3.  Bedienung von Query Bench

Query Bench wird an vier Orten bedient.

  • An der Browser-Werkzeugleiste erfolgt das Aktivieren der Hauptfunktionalität oder das Anzeigen der Konfigurationsseite.
  • Im Browser Fenster können einzelne Wörter durch drüber Verweilen mit der Maus oder mehrere Wörter durch Markieren mit der Maus dem Eingabe Dialog übergeben werden.
  • Im Eingabe Dialog kann die Suchmaschine ausgewählt werden, die mit dem Suchbegriff abgefragt werden soll.
    Im Eingabe Dialog können auch gewisse Einstellungen gemacht werden.
  • In der Konfigurationsseite können Suchparameter definiert, geändert, gelöscht und gespeichert werden.

Im Eingabe Dialog gibt es folgende Bedienelemente.

Eingabe Dialog Bedienelemente
Bild 3 - Eingabe Dialog Bedienelemente
  • Auswahlaktion: Bestimmt ob durch Markieren von Text der Eingabe Dialog angezeigt werden soll.
  • Schwebeaktion: Bestimmt ob durch Schweben der Maus über einzelnen Wörtern der Eingabe Dialog angezeigt werden soll.
  • Link Aktivierung: Bestimmt ob die Links aktiviert werden sollen (Wenn ja, sind Textmarkierungen von Links aus schwierig zu machen).
  • Satzzeichenfilter: Bestimmt ob die Satzzeichen von markierten Text als Bestandteil des Suchbegriffs verwendet werden sollen.
  • Segmentierungsmodus: Schaltet um zwischen Wort- und Satzmodus.
  • Konfiguration: Öffnet die Konfigurationsseite.
  • Schaltflächen ohne Namen: Schaltflächen können entsprechend den in der Konfigurationsseite gemachten Einstellungen ohne Namen angezeigt werden.*)
  • Schaltflächen mit Namen: Schaltflächen können entsprechend den in der Konfigurationsseite gemachten Einstellungen mit Namen angezeigt werden.*)
  • Textfeld für Suchbegriff: Im Textfeld wir der Suchbegriff entsprechend der Schwebeaktion oder der Auswahlaktion angezeigt.

*) Wird eine Schaltfläche gedrückt, so wird die der Schaltfläche zugeordnete Suchmaschine mit dem im Textfeld befindlichen Suchbegriff abgefragt.
     Das Resultat der gemachten Abfrage wird wahlweise im gleichen Browser Fenster, oder in einem separaten dafür bestimmten Browser Fenster angezeigt.




4.  Konfigurierung von Query Bench

Die Konfigurationsseite können Sie öffnen, indem Sie entweder im Eingabe Dialog (siehe Bild 3) die Schaltfläche Konfiguration drücken (diejenige mit dem Werkzeug-Symbol), oder indem Sie über die Browser-Werkzeugleiste (siehe Bild 1) folgende Schaltflächen nacheinander betätigen: ➢ Menü öffnen ➢ Add-ons ➢ Erweiterungen ➢ Einstellungen (beim Eintrag für Query Bench).

In der Konfigurationsseite gibt es folgende Bedienelemente.

Konfigurationsseite
Bild 4 - Konfigurationsseite
  • Baumdarstellung der Suchparameter: Hier werden alle Suchparameter in einer zweistufigen Baumdarstellung angezeigt.
    Die obere Stufe zeigt die Gruppen an, denen Suchparameter zugeordnet sind.
    Durch klicken des Dreiecks links einer Gruppe, können die der Gruppe zugehörigen Suchparameter angezeigt oder wieder ausgeblendet werden.
    Die Reihenfolge der Suchparameter in der Baumdarstellung bestimmt die Reihenfolge der Schaltflächen im Eingabe Dialog.
  • Befehlsschaltflächen: Hier können die Befehle zum aktuell in der Baumdarstellung selektierten Suchparameter ausgelöst werden.
    • Neuen Eintrag hinzufügen: Damit kann ein neuer Suchparameter hinzugefügt werden.
    • Lösche Eintrag: Damit kann ein bestehender Suchparameter gelöscht werden.
    • Verschiebe Eintrag nach oben: Damit kann ein bestehender Suchparameter nach oben verschoben werden.
    • Verschiebe Eintrag nach unten: Damit kann ein bestehender Suchparameter nach unten verschoben werden.
    • Lade die letzte Speicherung: Damit können die früher gespeicherten Daten geladen werden, d.h. gemachte Änderungen rückgängig gemacht werden.
    • Speichere Änderungen: Damit werden die gemachten Änderungen auf dem Computer gespeichert.
    • Lade Icon vom Computer: Damit kann dem selektierten Suchparameter ein auf dem Computer befindliches Favicon geladen und zugeordnet werden.
    • Lade Icon von Basis URL: Damit kann für den selektierten Suchparameter das Favicon von der Base URL geladen werden.
    • Wähle ein existierendes Icon: Damit kann dem selektierten Suchparameter eines der schon vorhandenen Favicon zugeordnet werden.
  • Detailangaben zum in der Baumdarstellung selektierten Suchparameter
    • Eintragsname: Name des Suchparameters (darf in einer Gruppe nur einmal vorkommen).
    • Notiz: Bemerkung/Notiz zum Suchparameter (darf auch leer gelassen werden).
    • Badge Text: Kurztext zur Kennzeichnung von Schaltflächen bei denen man den Namen nicht anzeigen lassen möchte.
    • Such URL: Abfrage URL gemäss Regeln der Suchmaschine mit dem Wort QUERYSTRING als Platzhalter für den Suchbegriff.
    • Basis URL: Kann verwendet werden, um das Favicon der Suchmaschine zu laden.
    • Anzeigeoptionen: Zum Bestimmen wie die Schaltfläche im Eingabe Dialog erscheinen soll.
      • Icon: Bestimmt ob das Favicon bei der Schaltfläche im Eingabe Dialog angezeigt werden soll.
      • Badge: Bestimmt ob der Kurztext (Badge Text) bei der Schaltfläche im Eingabe Dialog angezeigt werden soll.
      • Name: Bestimmt ob der Name (Entry Name) bei der Schaltfläche im Eingabe Dialog angezeigt werden soll.



5.  Hinweise zur Verwendung und Konfiguration von Query Bench

Haken bei der Baumdarstellung

Wenn Sie bei einem Suchparameter den Haken setzen, wird dieser Suchparameter nachher im Eingabe Dialog als Schaltfläche erscheinen, sonst nicht.

Wenn Sie bei einer Gruppe den Haken setzen, werden nachher im Eingabe Dialog alle dieser Gruppe zugeordneten Schaltflächen als Gruppenschaltflächen angezeigt.
Wenn Sie den Haken da weglassen werden die untergeordneten Schaltflächen als "normale" (getrennte) Schaltflächen angezeigt.

Anzeigeoptionen

Je nach Ihren Bedürfnissen können Sie im Eingabe Dialog die Schaltflächen mit ihren Namen oder nur mit den Favicons anzeigen lassen.
Wenn Sie die Namen auf den Schaltflächen nicht anzeigen lassen, ist es hilfreich, stattdessen die Kurztexte (Badge Text) zu verwenden.
Wenn Sie viele Suchparameter verwenden, werden Sie sich vermutlich eher dafür entscheiden, die Namen nicht anzuzeigen, damit der Eingabe Dialog nicht so gross wird.




6.  Zusammenführen von geänderten und neuen Suchparametern mit den schon verwendeten

Wenn eine neue Version von Query Bench verteilt wird, kann es vorkommen, dass diese geänderte oder neue Suchparameter enthält.
Damit nicht ungefragt die vom Benutzer verwendeten Suchparameter überschrieben werden, kann der Benutzer die Änderungen akzeptieren oder ablehnen.
Die geänderten und neuen Suchparameter sind in der Konfigurationsseite in der Baumdarstellung entsprechend gekennzeichnet.

Suchparameter Änderungen
Bild 5 - Suchparameter Änderungen
  • Neue Gruppen oder neue einzelne Suchparameter und solche mit verfügbaren Änderungen werden in der Baumdarstellung rechts neben dem Scrollbalken mit einer Bildschaltfläche versehen.
  • Die Bildschaltflächen von nicht selektierten Suchparametern werden ausgegraut dargestellt und diejenige vom selektierten Suchparameter wird farbig dargestellt.
  • Wenn die Bildschaltfläche beim selektierten Suchparameter geklickt wird, erscheint im unteren Bereich eine Detailansicht zu den Änderungen des selektierten Parameters.
Suchparameter Zusammenführen
Bild 6 - Suchparameter Zusammenführen
  • In der Detailansicht werden Werte von Eigenschaften des selektierten Suchparameters im aktuellen Zustand (Aktueller Wert) und im verfügbaren neuen Zustand (Neuer Wert) angezeigt.
  • Dazwischen befindet sich eine Spalte, wo mit einem Gleichheitszeichen oder mit einem Pfeil angezeigt wird, ob die Werte gleich sind, oder unterschiedlich.
  • Mit der Schaltfläche Aktuelle Werte behalten werden die neuen Werte des selektierten Suchparameters abgelehnt.
  • Mit der Schaltfläche Neue Werte übernehmen werden die neuen Werte des selektierten Suchparameters akzeptiert.
  • Mit der Schaltfläche Abbrechen kann diese Detailansicht geschlossen werden, ohne über Ablehnung oder Akzeptieren der Änderungen entschieden zu haben.
  • Bemerkungen:
    • Neue Suchparameter können, ausser mit der Schaltfläche Neue Werte übernehmen, auch mit Setzen des Hakens akzeptiert werden.
    • Falls Sie einen aktuellen einen (noch) gleichnamigen neuen Suchparameter behalten wollen, können Sie den aktuellen umbenennen.
    • Neue Suchparameter können erst bearbeitet werden, wenn sie akzeptiert worden sind.
    • Neue Suchparameter innerhalb einer neuen Gruppe können erst akzeptiert werden, wenn die Gruppe akzeptiert worden ist.



7.  Nutzung von API-Abfragen

Bei gewissen Diensten werden die Informationen nicht als normale Webseiten geliefert, sondern in Formaten, die sich für die direkte Darstellung im Browser nicht eignen.
Was im ersten Moment als Nachteil erscheint, ist insofern ein Vorteil, dass die so gelieferten Informationen ohne Zusatzdaten kommen, d.h. es kommt nur die Antwort auf die Abfrage, nicht noch zusätzlich die Webseite des Informationsanbieters.
Solche Informationen sind gut geeignet, um in Query Bench mit der im nächsten Kapitel beschriebenen singulären Ausgabe-Methode angezeigt zu werden.
Die Auswertungen der Antworten von API-Abfragen sind bei jedem Informationsanbieter anders zu gestalten und sind bei Query Bench fix einprogrammiert.
Wenn aber die API-Abfrage zu einem Informationsanbieter für einen Fall implementiert ist, können damit fast beliebige Suchparameter erstellt und genutzt werden.
Damit ist gemeint, dass wenn z.B. die API-Abfrage für das Deutsche Wikipedia funktioniert, wird sie auch für einen Suchparameter funktionieren, der für das Englische Wikipedia gedacht ist.
Der Benutzer kann somit wie gewohnt, vorhandene Suchparameter nach seinen Bedürfnissen ändern und neue ähnliche Parameter erstellen.
Nur wenn die API von einem bisher nicht genutzten Informationsanbieter verwendet werden soll, muss Query Bench entsprechend angepasst werden.
Zurzeit können mit Query Bench die API von Wikipedia und die vom Google Übersetzungsdienst verwendet werden. Später werden noch weitere Dienste dazu kommen.




8.  Singuläre Ausgabe-Methode

In der singulären Ausgabe-Methode wird nur mit einem Suchparameter gearbeitet.
Anstatt den Schaltflächen für die verschiedenen Suchparameter (siehe Bild 2), erscheint nur noch das Suchresultat (siehe Bild 9).
Zurzeit ist erst einer der gelieferten Suchparameter (Wiki - English API) speziell für die singuläre Ausgabe-Methode vorgesehen.

Eine Möglichkeit zur singulären Ausgabe-Methode umzuschalten ist über die Konfigurationsseite (siehe Bild 7).
Wenn bei der Ausgabemethode die Option Aktiver Tab singulär gewählt wird, wird das Favicon des bestimmten Parameters mit einer blauen Umrandung gekennzeichnet.
Ab dem Moment, wo die gemachte Änderung gespeichert wird, ist die singuläre Ausgabe-Methode aktiviert.

Singuläre Ausgabe-Methode
Bild 7 - Zur singulären Ausgabe-Methode umschalten via Konfigurationsseite

Eine andere Möglichkeit zur singulären Ausgabe-Methode umzuschalten ist über den Eingabe Dialog (siehe Bild 8).
Wenn der Eingabe Dialog angezeigt wird (Punkt 1) drücke man auf das qb-Symbol links oben (Punkt 2) und wähle dann die Schaltfläche des zu bestimmenden Suchparameters (Punkt 3).
Ab diesem Moment ist die singuläre Ausgabe-Methode aktiviert.

Umschalten via Eingabe Dialog
Bild 8 - Zur singulären Ausgabe-Methode umschalten via Eingabe Dialog

Mit aktivierter singulärer Ausgabe-Methode wird die Abfrage mit dem bestimmten Suchparameter immer sofort beim Schweben über Wörter durchgeführt (siehe Bild 9).

singuläre Ausgabe-Methode
Bild 9 - Arbeiten mit singulärer Ausgabe-Methode

Um wieder in den 'normalen Modus' zurück zu schalten, gibt es wieder die Möglichkeit über die Konfigurationsseite, oder indem man beim Eingabe Dialog auf das Favicon oben links klickt (siehe Bild 10).

zurück schalten
Bild 10 - Zurück schalten zum Normal-Modus



9.  Satzmodus NEU

Der Satzmodus ist eine experimentelle Funktionalität und wird noch nicht immer zum gewünschten Ergebnis führen.
Wenn er eingeschaltet ist, wird der unter dem Mauszeiger befindliche Satz (anstatt nur das Wort) markiert und in das Eingabefeld übernommen.
Die Regeln zum Erkennen der Satzgrenzen unterscheiden sich je nach Sprache. In dieser Version sind sie noch rudimentär und werden später nach Bedürfnis erweitert.

Eine Möglichkeit in den Satzmodus umzuschalten ist über die Konfigurationsseite (siehe Bild 11).
Wenn bei Eingabedialog Einstellungen - Wortmodus die Schaltfläche gedrückt wird, wechselt die Beschriftung auf Satzmodus.
Ab diesem Moment ist der Satzmodus aktiviert.

Konfiguration - Sonstiges
Bild 11 - Konfiguration - Sonstiges

Die zweite Möglichkeit in den Satzmodus zu schalten ist über den Eingabe Dialog, wo die wie in Bild 3 gezeigte Schaltfläche Segmentierungsmodus gedrückt wird.

Um in den vorherigen Modus zurück zu schalten, wird einfach die Schaltfläche in der Konfigurationsseite oder im Eingabedialog nochmals gedrückt.

Wenn der Satzmodus aktiviert ist, werden die in der Konfigurationsseite gemachten Einstellungen (siehe Bild 11) bei Sprache für Text-Segmentierung berücksichtigt.
Wenn der Haken bei Verwende lang-Attribut von Webseite gesetzt ist, sucht die Software in der aktuellen Webseite nach dem lang-Attribut, das am nächsten der aktuellen Mausposition ist.
Wenn ein lang-Attribut gefunden wurde und wenn es für die entsprechende Sprache Segmentierungsregeln gibt, werden diese Segmentierungsregeln verwendet, auch wenn in der Dropdown-Liste eine andere Sprache ausgewählt wurde.
Wenn der Haken bei Verwende lang-Attribut von Webseite nicht gesetzt ist, werden immer die zur in der Dropdown-Liste ausgewählten Sprache gehörenden Segmentierungsregeln verwendet.

In Bild 12 wird gezeigt, wie es im Optimalfall aussieht, wenn der Satzmodus und die Singuläre Ausgabe-Methode kombiniert angewendet werden.
So wird in diesem Fall mit dem Satz der sich unter dem Mauszeiger befindet direkt ein Übersetzungsdienst abgefragt und dessen Antwort angezeigt.
Bei vielen Texten ist die Satzsegmentierung recht gut. Allerdings ist es auch einfach, Texte zu finden, wo die Segmentierung noch nicht richtig funktioniert.
Fehlerhafte Ergebnisse gibt es z.B. bei Listen, deren Zeilen nicht mit einem Punkt abgeschlossen sind.
Gerade in dieser Info-Seite gibt es solche und auch noch andere hier nicht näher beschriebene Fälle, wo die Segmentierung nicht richtig funktioniert.
In den nächsten Versionen werden nach Möglichkeit die Segmentierungsregeln entsprechend erweitert.
Wenn das Erkennen der Satzgrenzen nicht richtig funktioniert, besteht nach wie vor die Möglichkeit, den gewünschten Satz (oder mehrere Sätze) zu selektieren und so dem Eingabedialog zu übergeben.

Satzmodus
Bild 12 - Satzmodus



10.  Bekannte Mängel

Unvollständige Segmentierungsregeln

Wie in Kapitel 9. Satzmodus erwähnt ist, sind die Regeln für die Satzsegmentierung noch unvollständig und führen deshalb nicht immer zum erwarteten Resultat.
Durch Erweitern der Segmentierungsregeln wird es möglich sein, diesbezüglich Verbesserungen zu erzielen.
Allerdings wird der hier verwendete Algorithmus auch mit stark erweiterten Segmentierungsregeln nicht immer korrekte Resultate liefern.
In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, den gewünschten Satz (oder mehrere Sätze) zu selektieren und so dem Eingabedialog zu übergeben.
Der hier verwendete Algorithmus ist genug einfach, um in eine Extension integriert werden zu können und funktioniert in vielen Anwendungsfällen zufriedenstellend.

Fehlerhafte Darstellung des Eingabedialogs im Quirks-Modus

Wenn der Browser eine Seite im Quirks-Modus rendern muss, wird der Eingabedialog fehlerhaft angezeigt.
Gewisse Abstände und Grössen von Schaltflächen erscheinen dann nicht immer richtig.
In einer nächsten Version wird untersucht, ob dieses Problem umgangen werden kann.

Handling des Eingabedialogs ist nicht immer intuitiv

Das Erscheinen des Eingabedialogs beim Schweben über dem Text scheint akzeptabel zu funktionieren.
Aber das Verschwinden bringen des Eingabedialogs, wenn man auf ein benachbartes Wort oder einen benachbarten Satz fahren will, ist nicht immer erwartungsgemäss einfach.
Es sind schon Ideen zur Verbesserung dieses Verhaltens vorhanden, die in einer nächsten Version zur Anwendung kommen werden.

Textumrahmungen im Satzmodus nicht immer richtig

Wenn im Satzmodus mehrzeilige Sätze markiert werden, kommt es manchmal zu einer fehlerhaften Umrahmung.
In einer nächsten Version wird dieses Problem versucht gelöst zu werden.

Beim Browserstart wird die Hilfeseite geöffnet

Bei jedem Neustart des Browsers wird die Query Bench Hilfeseite geöffnet.
Beabsichtigt war nur das Anzeigen der Hilfeseite, wenn Query Bench installiert wird.
Bei der nächsten Version soll das nicht mehr passieren.




11.  Suchparameter Module

Für dieses Thema siehe Module.